» » Was bedeutet das Öko Tex Standard in der Bettwäsche?

Was bedeutet das Öko Tex Standard in der Bettwäsche?

eingetragen in: Allgemein | 0

Bettwäsche wird von allen Menschen verwendet. Aber doch ist man hier manchmal als Käufer irritiert. So zum Beispiel, wenn man auf die Worte Öko Tex Standard trifft. Was genau bitte ist? Da diese Frage sehr oft aufkommt, möchten wir gerne die Antwort dazu liefern.

Öko Tex Standard ist im Grunde sehr gut. Es ist ein unabhängiges Prüf- und Zertifizierungssystem. Natürlich nicht nur für Bettwäsche, sondern für alle textile Produkte. Außerdem sind dabei auch alle Verarbeitungsstufen bedacht. Also gilt dieses Zeichen für Fasern und Gewebe, ebenso aber auch für Garne und für die erstellten Endprodukte oder für Zubehör. Hinter diesem System steht die Internationale Gemeinschaft für Forschung und Prüfung auf dem Gebiet der Textilökologie (Öko Tex oder auch Oeko-Tex genannt). Zu diesem System mit Sitz in Zürich gehören ganze 14 Forschungsinstitute in Europa und Japan, die neutral arbeiten. Diese Stellen haben in ca. 60 Ländern Kontaktbüros.

Den Öko Tex Standard gibt es als Standard 100, bei dem es um schadstoffgeprüfte Textilien. Diesen können Kunden also vertrauen. Darüber hinaus gibt es auch die Öko Tex Standards 1000 und Öko Tex Standard 100plus. Hierbei ist natürlich zu unterschieden. Öko Tex Standard 1000 steht für umweltfreundliche Betriebsstätten und ist eine Zertifizierung. Das Produktlabel Öko Tex Standard 10plus hingegen, bezieht sich auf schadstoffgeprüfte Produkte aus einer umweltfreundlichen Produktion. Somit ist hier die doppelte Sicherheit für die Verbraucher gegeben.

Der Öko Tex Standard wurde im Jahr 1992 eingeführt. Die Hohenstein Institute und dass Institut für Ökologie, Technik und Innovation hatten da Ziel, die gesundheitliche Unbedenklichkeit der betreffenden Textilien aufzuzeigen. Der Verbraucher soll mehr Vertrauen zu den Produkten bekommen und selbst in der Lage sein, die Produkte auf dem Markt unterscheiden zu können.

Mit der Einführung der Standards ist ein Qualitätssicherungssystem entstanden, welches dafür sorgt, dass immer mehr Firmen die Einhaltung von humanökologischen Qualitätsstandards einhalten, um die Kunden von der eigenen Produktkette überzeugen zu können. Dem Verbraucher selbst wird die mit dem Öko Tex Standard dokumentiert!

Voraussetzungen für die Prüfung

Textilprodukte müssen bestimmten Kriterien entsprechen, wenn sie die Zertifizierung mit dem Öko Tex Standard 100 wünschen. Dies gilt für alle Kleidungsstücke, für alle Reißverschlüsse und weitere Zubehörteile und mehr.

Die Schadstoffprüfungen sind in ihren Anforderungen von dem Gebrauch eines Produktes abhängig. Hier gilt die Regel: Umso intensiver der Hautkontakt, desto strengere Regeln gibt es. Die Grenzwerte werden in vier Produktklassen unterteilt:

  1. I – Hier fallen Artikel für Babys und Kleinkinder bis zu 36 Monaten drunter
  2. II- Hier sind Artikel betroffen, die lang andauernd und großflächig mit dem Körper in Kontakt kommen
  3. III- Dies betrifft Textilien, die kaum oder gar nicht, mit der Haut in Kontakt kommen.
  4. IV- Dieses bezieht sich auf Ausstattungsmaterialien für die Dekoration

 

Ist die Laborprüfung erfolgreich gewesen, bekommt das betreffende Produkt das Öko Tex Zertifikat. Dies aber nur für ein Jahr, nach dem eine erneute Prüfung erfolgen muss.

 

Prüfkriterien für den Öko Tex Standard

Jedes Jahr werden die Prüfkriterien/Grenzwerte neu festgelegt. Sie sind somit für nur ein Jahr verbindlich.

Bei den Prüfparametern werden gesetzlich verbotene Substanzen, gesetzlich reglementierte Substanzen, bekanntermaßen gesundheitsgefährdende Substanzen (vom Gesetzgeber nicht explizit erfasst) und Parameter zur Gesundheitsvorsorge, beachtet.

Die Produkte werden auf Schadstoffe und Farbechtheit geprüft. Darunter natürlich Pestizide und Formaldehyd. Aber auch Konservierungsmittel wie beispielsweise Pentachlorphenol oder extrahierbare Schwermetalle werden bedacht. Ebenso wie chlororganische Carrier. Auch wird bei den Textilien auf krebserregende Stoffe geachtet, bei denen wissenschaftlich belegt wurde, dass diese allergisierend wirken. Das war noch nicht alles. Natürlich wird bei den Textilien auch auf einen hautfreundlichen pH-Wert geachtet.

Bei der Überprüfung werden die eingereichten Dokumente und Mustermaterialien getestet. Aber auch Produkte, die schon mit Öko Tex Label verkauft werden, werden überprüft. Auch werden Waren-Stichproben in den zertifizierten Unternehmen genommen, natürlich unangekündigt.

Letztes Update am 23. August 2019 23:47